Schmucklexikon

Schmucklexikon mit interessanten Informationen und Fakten aus der Welt des Goldschmiede- und Uhrmacherhandwerks. 

Anfangsbuchstabe

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 

Collier Schmetterling

Cabochon Schmuckstein mit kuppelförmigen Schliff

 

Carré Schliff (auch Carree, Karree) Rechteckige Schliffform, bei annähernd quadratischem Schliff auch "Square Cut", bei eher Rechteckform "Baquetteschliff"

 

Chandeliers Aus dem Französichen für Kerzenleuchter oder Lüster. Auch Bezeichnung für Ohrschmuck, der durch die prächtige Anmutung an Lüster erinnert

 

Coco Chanel

Chanel Coco (1883-1971)  Geboren als Gabrielle Chanel in Saumur als Tochter eines Straßenhändlers, aufgewachsen in großer Armut, eröffnete sie mit 27 Jahren ihre erste eigene Boutique. Sie hatte großen wirtschaftlichen Erfolg mit schlichter, eleganter Mode und Schmuck aus außergewöhnlichen Materialien.

 

Choker Eng am Hals anliegendes Collier mit Perlen gleichen Durchmesser

 

Chryselephantinen Skulpturen aus Metall (im strengen Sinne: Gold) und Elfenbein. Beliebte Materialkombination im Art Deco

 

Chute Eng am Hals anliegendes Collier mit Perlen abnehmender Größe

 

Cloisonne Emailtechnik, bei der durch einen dünnen Draht Flächen abgegrenzt werden, die dann durch verschiedenfarbiges Email gefüllt werden

 

Collier Die Bezeichnung kommt aus dem Französischen und bedeutet Halsschmuck. Oft Bezeichnung für eine Halskette, die im Unterschied zum eng um den Hals gelegten Kropfband auf der Brust aufliegt und mit Steinen, Perlen oder Metallgliedern geschmückt ist. 

 

Collier de Chien (franz.: Hundehalsband) Kropfband, eng am Hals anliegendes Collier

 

Halskette Coudray

Coudray, Marie Alexandre Lucien (1864-1932) Französischer Bildhauer und Medailleur, studierte ab 1882 an der Ecole Nationale Superieure des Beaux-Arts in Paris bei Dumont, Thomas, Alluard und Ponscarme. Eines seiner bekanntesten Werke ist eine Brosche in Gestalt einer Frau mit Libellenflügeln. Das Original ist aus 750 Gold gegossen, die Flügel in grünem und blauen Fensteremaille gefertigt. Als Besatz verwendete er Diamanten, Rubine und Smaragde. Das Original ist heute unbezahlbar. Die rechts gezeigte Halskette versucht den Zauber dieser Feenkette zu einem sehr günstigen Preis einzufangen.